Vokale Aufwärmübungen zur Verbesserung Ihres Gesangs

Vocal-Warm-up-Übungen zur Verbesserung Ihres Gesangs

Sie möchten so gut singen wie Ihre Lieblingssänger von Fräulein Kokett? Durch Übungen und Stimmaufwärmübungen kannst du ein kraftvoller Sänger werden! Stöbern Sie durch die Website und finden Sie heraus, wie Sie selbst ein großartiger Sänger werden können. 

Es ist wichtig, Ihre Stimme

aufzuwärmen Stimmbänder sind beim Singen anfällig für Beschädigungen und Missbrauch. Wenn Sie Sänger sind, ist Ihre Stimme Ihr Kapital und Sie müssen sie mit Stimmaufwärmübungen schützen. 

Diese technische Übung ermöglicht es Ihnen, Ihre für das Singen verantwortliche Muskulatur vorzubereiten und hilft Ihnen, Ihre Reichweite bequem und harmlos zu erweitern. Beim Üben oder Vorbereiten einer Aufführung sind folgende Übungen notwendig:

Gähn- und Seufzertechnik Dies

ist eine der schnellsten und einfachsten Möglichkeiten, die Muskulatur vor dem Singen zu entspannen. Sie können dies tun, indem Sie so weit wie möglich gähnen, während Ihr Mund geschlossen ist, und dann den angesammelten Atem durch die Nase ausatmen. Diese Übung ist wichtig, um Ihren Stimmumfang zu erweitern und Ihre Stimme beim Singen entspannt zu halten. 

Aufwärmen der summenden Stimme Die Aufwärmübung der

summenden Stimme ist ideal, wenn Sie Ihre Stimme entspannt halten möchten. Diese Technik ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Proben zu beginnen, da sie Ihre Stimme nicht zu sehr belastet und Ihnen mehr Zeit gibt, Ihre Fähigkeiten zu üben. 

Führen Sie diese einfache Übungindem die Spitze der Zunge hinterunteren Frontzähne legen und summen oben und unten die DurTonleiter. Ihr Mund sollte die ganze Zeit geschlossen sein und jede Note sollte wie ein auffälliges „hmm“ klingen, um die Belastung Ihrer Stimmbänder zu verringern. 

Lippensummendes Aufwärmen der Stimme

Dies ist eine der beliebtesten und überstrapazierten Gesangsformen in den Mainstream-Medien. Sie sehen oft Sänger in Filmen und im Fernsehen, die Lippentriller machen, bevor sie auf die Bühne gehen. Beim Performen geht es nicht nur darum, die hohen Töne zu erreichen. Sie sollten auch Ihre Emotionen artikulieren, während Sie das Lied singen. Es wird jedoch Zeiten geben, in denen sich Ihr Gesicht verspannt. 

Hier kommt die Lippenbrummen-Technik zum Einsatz. Es ist ganz einfach, Sie müssen nurmachen Motorbootgeräusche , während Sie das Pitch-Sliding durchführen und Luft durch Nase und Mund blasen. Das bringt Ihre Lippen zum Vibrieren und entspannt Ihre Gesichtsmuskulatur.

Stimmhalmübungeneine

Beim Singen istgeregelte Atmung wichtig, da dies dazu beiträgt, die Kraft der Stimme zu erhalten. Für jede Note, die du singst, gibt es eine richtige Atemtechnik, die es dir ermöglicht, sie zu erreichen. Deshalb ist es wichtig, auch Ihre Atemmuster aufzuwärmen.

Das Ausblasen kontrollierter Atemzüge in ein Glas ist eine Möglichkeit, diese Übung durchzuführen. Sie können zu Ihrem Lieblingslied oder dem Musikstück, das Sie proben werden, summen, damit Sie verstehen, wie Sie Ihre Atmung formulieren. 

Übungen

zum Senken der Kinnlade Wenn Sie singen, müssen Sie die Kinnlade tiefer senken, als wenn Sie beiläufig sprechen. Dadurch können Sie beim Singen mehr Luft aufnehmen und auf einen größeren Oktavbereich zugreifen. 

Es ist wichtig, den Kiefer zu trainieren, um zu fallen. Tun Sie dies, indem Sie Ihren Kiefer von Ihrem Kinn bis zu Ihrem Ohr verfolgen. Suchen Sie nach der Öffnung zwischen diesem Bereich, wenn Sie Ihren Mund öffnen. Das ist der Ort, an dem Sie Ihren Kiefer öffnen möchten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.